SMFPortal.de

Willkommen !

Autor Thema: Geplante interne Änderungen bei Simple Machines LLC  (Gelesen 23322 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

TE

  • Gast
Re: Geplante interne Änderungen bei Simple Machines LLC
« Antwort #15 am: 23. Januar 2010, 20:42:07 »
Christian,

ich kann deine Auffassung teils nachvollziehen, vieles ist extrem unglücklich gelaufen und hätte sicher besser gelöst werden können. Dazu gehören z.B. die Bans der Ehemaligen. Grund dafür sind sicher persönliche Emotionen beider Parteien, die im Moment wohl auf dem Höhepunkt angekommen sind...

Das SMF-Team war, soweit ich das in meiner Laufbahn beurteilen kann, immer sehr "politisch". Ich selbst würde mich eher zum "arbeitenden" Volk zählen, Team-Politik interessiert mich nicht und ich will mich damit auch nicht befassen müssen. (jeder von uns hat sicher mehr als Genug Stress im Privat-Leben, da braucht man nicht auch noch Stress bei Projekten, in denen man "freiwillig" mitarbeitet).

Was die Entwicklungszeit angeht: keine Frage, das ist inakzeptabel. Mag daran liegen, daß die "Arbeitswilligen" immer wieder mit Problemen der "unzufriedenen" konfrontiert werden und deshalb von ihrer "Arbeit" abgehalten wurden. Mag daran liegen, daß die früheren" Entwickler aus meiner Sicht viel zu viele neue Features eingebaut haben, die entweder unvollständig oder "verbuggt" waren und andere sich dann notgedrungen in die Materie neu einarbeiten mussten, weil die vorherigen Entwickler sich verabschiedet haben. Könnte auch daran liegen, daß bei einer derart großen Anzahl PErsonen soviele verschiedene Meinungen hochkommen, daß man "endlos" über das ein oder andere Feature oder Design diskutiert ohne zu einem wirklichen Ergebnis zu kommen.. Ich weiss es nicht, ich bin wohl noch nicht lange genug dabei.

Kennst du das Gefühl, wenn sich Eltern in dein Leben einmischen wollen? Stell dir vor du hast 60 Eltern und alle wissen es besser ;) Wäre schön gewesen, wenn viele der "Friends" mal wirklich geholfen hätten (ich hab's aufgegeben zu zählen, wie oft es ihnen angeboten wurde: kommt zurück ins Team und helft") anstatt immer wieder von "draussen" die Fäden ziehen zu wollen.

Viele der Leute, die jetzt unter den Friends einen auf "best friends" machen, haben sich monatelang auch untereinander gefetzt und damit teils extremen Unfrieden gestiftet. Glaubst du, daß Jeff mit seinem geplanten Take-Over / Fork jetzt wieder die schöne heile Welt erschaffen kann? Die Leute werden sich in ein paar Monaten genau so fetzen, wie sie es vorher auch schon gemacht haben. Das absolute Kernproblem ist nämlich, daß vieles viel zu persönlich genommen wird und jeder sich gleich persönlich angegriffen fühlt...

Frag mal spaßeshalber unter den "Friends" nach, wieviele von Ihnen bereits eine Team-Leader Position inne hatten oder gern hätten? Frag mal weiter, wieviele von Ihnen ein passendes Training (Führungskräfte-Seminar etc) erhalten haben oder wer überhaupt in der Führung von Menschen oder Projekten Erfahrungen aus dem realen Leben vorweisen kann.. Das Ganze ist ein einziges Kompetenz-Gerangel, es geht dabei nicht um Spaß an der Sache (der für mich eigentlich immer im Vordergrund stehen sollte) sondern darum, daß man sich gegenüber anderen anscheindend behaupten / beweisen muss.

Interessanterweise ist der "offene" Brief auch nur an die verbliebenen Projekt Support Mitglieder gerichtet, nicht aber an die DEVs, die genauso hinter dem Team-Agreement stehen. Aber da traut man sich offensichtlich nicht dran (mhh, die Coder und das Produkt werden ja doch irgendwie gebraucht?).

Die etwas problematische Lizenz (welche Form die in Zukunft auch immer haben wird) und auch die Änderung der Gesellschaftsform sind übrigens in Arbeit. Dazu ist ja Kindred, ein langjähriges und für beide Seiten vertrauenswürdiges Mitglied der Community zum "Operations Manager" ernannt worden.

Zum Thema Cathy kann ich wenig sagen: die "Anschuldigungen" gegenüber Cathy sollte man zumindest zu 100% beweisen können bevor man einen "Rufmord" begeht. Ich hab selbst nie die Bücher eingesehen und kann dazu deshalb auch nix sagen. Ich für meinen Teil werde mich aber hüten irgendjemanden ohne konkrete Beweise (schwarz auf weiss) zu beschuldigen. Ich verurteile niemanden, weil andere ihn als Böse darstellen. Die Geschichte unseres Landes hat bewiesen, daß man besser seinen eigenen Verstand nutzen sollte anstatt auf "Propaganda" von anderen zu hören. Ich hatte selbst nie persönliche Probleme mit irgendwelchen Team-Mitgliedern, weder mit der einen noch der anderen Seite.

Profitiert hätte SMF im übrigen deutlich mehr, wenn sich die Vertreter der Parteien (Ich denke da wären Compuart und Jeff die Richtigen für) gemeinsam mit zwei unparteiischen (das wären aus meiner Sicht dann [Unknown] und Kindred)  an einen "Tisch" gesetzt hätten und das vernünftig, sachlich und ohne Agression geklärt hätten.  Mit viel Glück wäre daraus ein großes, starkes SMF-Team geworden. Schade, daß in diesem Fall überhastete Emotionen und Ungeduld (und auch das gilt für beide Seiten) hier zu einem solchen Ergebnis führen, aber wir sind eben alle bloss Menschen..Eventuell besteht ja doch noch ein kleinster Funken Hoffnung?

Freut mich übgrigens sehr, mal einen der YABB-Entwickler kennen zu lernen. Andere Umstände wären mir zugegebenermaßen deutlich lieber ..Hab damals mal versucht ein YABB zu installieren, hatte aber keinen blassen Schimmer von Pearl und hab mich deshalb nach endlosen erfolglosen Versuchen irgendwann auf das mittlerweile nicht mehr existierende APBoard gestürzt.

Gruß
Thorsten

PS: Es steht dir frei den Beitrag in's Englische zu übersetzen und bei den Friends zu posten. Ich würde es selbst machen, hab aber mit meinem eher mäßigen Englisch das PRoblem, daß mich die Antworten dermaßen überrennen werden, daß mir die Lust am Antworten vergangen ist weil ich einfach nicht mit dem Übersetzen hinterherkomme...

PPS: ich glaub das war hier mein längster Beitrag, den ich in meiner gesamten Forengeschichte jemals geschrieben hab.

Christian Land

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 24
  • Geschlecht: Männlich
    • tagdocs.de
Re: Geplante interne Änderungen bei Simple Machines LLC
« Antwort #16 am: 23. Januar 2010, 23:40:04 »
Vielleicht ist "der grosse Knall" die beste Lösung - egal wer letztlich im Recht ist. Weil so tut sich wenigsten was...

ACHTUNG! Alles unterhalb der Linie ist sehr persönlich gefärbt!



Ich selbst habe eh eine ganz eigene Meinung zu SMF mit der ich auch nie hinter dem Berg gehalten habe (und die dazu beitrug, dass ich gegangen bin). Schon die erste SMF-Version war meiner Meinung nach ein Fehler. Schon damals war der Code schlecht weil es im Grunde nur eine um Templates erweiterte Version von YSE war, was selbst nur ein aufgemotzer PHP-Port des Perl-Codes war. Ich hab schon damals dafür plädiert das komplette Projekt in die Tonne zu kloppen und neu anzufangen. Leider war man damals darauf bedacht vom YaBB-Namen wegzukommen (was verständlich war weil die Perl-Variante eine Menge Sicherheits-/Performanceprobleme hatte die auf SE Auswirkungen hatten - z.B. wurde auf diversen Webhosts YaBB verboten und SE fiel plötzlich mit unter das Verbot obwohl wir nicht von den Problemen betroffen waren)

Ich will Dich nicht persönlich angreifen (und kann es auch garnicht, weil ich garnicht weiss was vom Code Deiner ist) aber schau Dir den 2er Code an - als 3rd-Party Entwickler braucht man vermutlich erstmal ein Studium um da halbwegs durchzublicken und vom Stil her erinnert der an ein PHP4-Revival. 2.0 hätte die Chance sein können vieles zu modernisieren und zu verbessern. Leider wurde die Chance nicht genutzt.

Nimm einfach mal als Beispiel die Load.php und da die loadMemberContext() (( die Datei habe ich gerade auf )). Was mir daran gleich auf den ersten Blick sauer aufstösst

1) Es werden erstmal 10 Variablen aus dem globalen Namensraum importiert
2) censorText() wird dreimal aufgerufen
3) es werden jede Menge Variablen umgemappt

warum mir das sauer aufstösst:

1) jeder Programmierer sollte die Grundregel "globale Variablen sind BÄH!" berücksichtigen (weil es sonst sehr schnell passieren kann, dass irgendeine Funktion eine globale Variable umändert und man in Teufels Küche kommt)
2) die Funktion wird an vielen Stellen mehrmals aufgerufen mit verschiedenen Strings. Warum übergibt man nicht gleich ein Array? Das spart unnötige Funktionsaufrufe
3) das Schlimme ist nichtmal das Mapping, sondern, dass die Variablen dabei ihren Namen ändern - man könnte viel Code sparen und die Sache wäre logischer wenn die Variablen den gleichen Namen wie in der DB hätten

Mir ist durchaus klar, dass da vieles der Tatsache geschuldet ist, dass der Code zu 99% prozedural ist und nicht objektorientiert. Aber wir haben leider 2010 und nicht mehr 2005. Selbst phpBB ist schon einigermassen bei OOP angekommen und deren Code war früher auch gruselig.

Das ist jetzt einfach nur was mich ganz persönlich auf den ersten Blick am Code stört. Von der $context, $smfFunc, etc. Hölle ganz zu schweigen.

Genauso wie das komplette Theme- und Mod-System - das Mods die Core-Files ändern dürfte eigentlich ein totales No-Go sein. Ganz abgesehen davon, dass das dazu beiträgt, dass viele Mods mit verschiedenen Themes nicht klarkommen.

Alles das sind Sachen die mir das Herz bluten lassen weil SMF meinem persönlichen Gefühl nach einfach nicht die Kurve kriegt und auch nicht kriegen wird wenn nicht wirklich etwas einschneidendes passiert.

Neakro

  • Spezialist
  • ****
  • Beiträge: 4500
Re: Geplante interne Änderungen bei Simple Machines LLC
« Antwort #17 am: 24. Januar 2010, 10:23:53 »
Danke, Thorsten, für deine ausführliche Gegendarstellung, die von jedem hier auch gelesen werden sollte. :!.!:

Danke natürlich auch an Christian, der hier so ausführlich berichtet :!.!:

Christian Land

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 24
  • Geschlecht: Männlich
    • tagdocs.de
Re: Geplante interne Änderungen bei Simple Machines LLC
« Antwort #18 am: 24. Januar 2010, 10:58:04 »
Danke, Thorsten, für deine ausführliche Gegendarstellung, die von jedem hier auch gelesen werden sollte. :!.!:

Das auf jeden Fall. Das is ja auch einer der grössten Kritikpunkte meinerseits: auf sm.org wird gerade massiv zensiert und das ist meiner Meinung nach ein grosser Fehler denn die User sind nicht dumm. Die kriegen schon mit, wenn dauernd Threads gelöscht werden. Der grösste Verursacher von Unsicherheit ist meiner Meinung nach im Moment, dass die Projektleitung es nicht hinbekommt offen mit dem Thema umzugehen. Man muss ja noch nichtmal eine grosse Diskussion zulassen - es würde ja reichen ein offenes Posting zu machen im Sinne von "Das ist der Stand und so geht es weiter" - und das Restrukturierungs-Posting war ein PR-Debakel erster Klasse. Einerseits weil es x mal geändert wurde und weil es im Grunde nichts erklärt. Wenn man wirklich ernsthaft über NPO und Lizenzänderung nachdenkt: wieso gibt man das nicht jetzt bekannt? Es gäbe doch keinen besseren Zeitpunkt...

stard

  • mitten in der
  • Ehrenmitglied
  • *****
  • Beiträge: 3284
  • ach, das war eine frage?!
    • Das Computer Forum
Re: Geplante interne Änderungen bei Simple Machines LLC
« Antwort #19 am: 24. Januar 2010, 13:00:38 »
da spricht mir einer aus der seele, ich finde die "firmenpolitik" von smf auch mehr als fragwürdig. und das der code nicht so ganz dem stand der dinge entspricht hab ich auch schon mehrfach festgestellt, kannte aber bisher die hintergründe zuwenig (naja eigentlich kenne ich die noch nicht gut genug ^^). ich hoffe einfach mal das beste, wenn es wirklich dazu kommt das geforkt wird muß man halt sehen inwieweit "smfgpl" überhaupt chancen hat, so wie ich thorsten verstanden habe steht ja zumindest ein großer teil des aktiven dev-teams hinter den verantwortlichen ...
why so serious?

Dodo

  • Spezialist
  • ****
  • Beiträge: 1382
  • Geschlecht: Männlich
Re: Geplante interne Änderungen bei Simple Machines LLC
« Antwort #20 am: 24. Januar 2010, 13:02:04 »
Danke, Thorsten, für deine ausführliche Gegendarstellung, die von jedem hier auch gelesen werden sollte. :!.!:

Danke natürlich auch an Christian, der hier so ausführlich berichtet :!.!:

Da stimme ich dir voll und ganz zu. Die Beiträge sind wirklich sehr lesenswert und informativ.
Bitte keine Supportfragen per PM - Nutze bitte unser Forum!

Christian Land

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 24
  • Geschlecht: Männlich
    • tagdocs.de
Re: Geplante interne Änderungen bei Simple Machines LLC
« Antwort #21 am: 24. Januar 2010, 15:46:03 »
Mini-Update: der Bann der ganzen Leute wurde vorhin aufgehoben und die "Projektleitung" scheint den Dialog zu suchen.

Jorin

  • Gast
Re: Geplante interne Änderungen bei Simple Machines LLC
« Antwort #22 am: 24. Januar 2010, 15:53:01 »
Das einzige, was ich bei Simple Machines LLC noch zum Thema finde, ist das inzwischen gesperrte Thema und dieses hier. Ich möchte mir nicht wirklich vorstellen, dass das dortige Team wirklich alle Beiträge zu diesem Thema einfach so löscht? Sicher muss man wilden Spekulationen und Verleumdungen Einhalt gebieten, aber einfach allen Mitgliedern und Fans den Mund zu verbieten, zeugt ja auch nicht gerade von Respekt und dem Willen, Klarheit zu schaffen und mit offenen Karten zu spielen.

Ich für meinen Teil hoffe auch sehr, dass Jeff nicht mit allem Recht hat, was er in seinem Blogeintrag vom Stapel lässt. Dass Cathy Gelder veruntreut oder das Team schikaniert, ist keine wirklich schöne Vorstellung.

Du hast ganz recht, Christian, wir versuchen schon seit unserem Bestehen, das Verhältnis zwischen dem offiziellen und den inoffiziellen Supportforen irgendwie zu bessern, eine wie auch immer geartete Möglichkeit der Zusammenarbeit zu schaffen. Bisher wurde das stets abgelehnt.

Ruediger

  • Administration
  • *****
  • Beiträge: 1171
  • Geschlecht: Männlich
Re: Geplante interne Änderungen bei Simple Machines LLC
« Antwort #23 am: 24. Januar 2010, 17:12:13 »
Mini-Update: der Bann der ganzen Leute wurde vorhin aufgehoben und die "Projektleitung" scheint den Dialog zu suchen.

Zumindest ein Anfang

Jorin

  • Gast
Re: Geplante interne Änderungen bei Simple Machines LLC
« Antwort #24 am: 27. Januar 2010, 08:50:45 »
Derzeit sind wohl ernsthafte Gespräche zwischen beiden Parteien geplant, haben aber anscheinend noch nicht stattgefunden.

Jorin

  • Gast
Re: Geplante interne Änderungen bei Simple Machines LLC
« Antwort #25 am: 28. Januar 2010, 08:59:54 »
Ist hier etwas Wahres dran? Das wäre ja echt übel...  :???:

Christian Land

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 24
  • Geschlecht: Männlich
    • tagdocs.de
Re: Geplante interne Änderungen bei Simple Machines LLC
« Antwort #26 am: 28. Januar 2010, 09:59:58 »
Du meinst daran, dass fast alle beschlossen haben auch nach einer "Einigung" im Guten nicht mehr an SMF weiterzuarbeiten? Soweit ich weiss: ja.

Jorin

  • Gast

Dodo

  • Spezialist
  • ****
  • Beiträge: 1382
  • Geschlecht: Männlich
Re: Geplante interne Änderungen bei Simple Machines LLC
« Antwort #28 am: 29. Januar 2010, 11:58:31 »
Einige Friends scheinen eine Versöhnung ja gar nicht zu wollen. :\
Bitte keine Supportfragen per PM - Nutze bitte unser Forum!

Jorin

  • Gast
Re: Geplante interne Änderungen bei Simple Machines LLC
« Antwort #29 am: 29. Januar 2010, 12:00:24 »
Jep. Inzwischen verkaufen einige sogar ihre programmierten Themes und Modifikationen. Schaut so aus, als wollten einige wirklich dem SMF für immer den Rücken kehren.

 

Internes

Nutzungsbedingungen Impressum

Wissenswertes

Hilfe Knowledge Base

Nützliches

Downloads Socialmedia